Konzept: Keine Fahrstunde zuviel!

Das Konzept: Keine Fahrstunde zuviel!

Man kann sich über den Standorte, Fahrzeuge, Preise,…einer Fahrschule wunderbar informieren. Doch was ist mit der eigentlichen Leistung: Der Ausbildung! Wie kann man sich deren Effizienz und Qualität im Vorfeld sicher sein?

Ausbildung nach Plan! – lautet das Motto. Wir haben einen transparenten Ausbildungsplan entwickelt, der speziell auf das Prüfgebiet zugeschnitten von Anfang an auf die Herausforderungen des Straßenverkehrs vorbereitet. Daher wissen unsere Fahrschüler schon vor der ersten Fahrstunde, was Sie genau erwartet. Und auch während der Ausbildung weiß man immer, wo man steht! Am Ende jeder Fahrstunde wird gemeinsam mit dem Fahrlehrer ein persönliches Feedback erarbeitet und das Vorrankommen auf dem Weg zum Führerschein auf der eigenen „Feedbackkarte“ festgehalten. Und wer weiß, was auf einen zukommt, braucht keine Angst vor dem Führerschein zu haben 😉

Ein klares Ziel vor Augen!

Wenn man keinen Spaß am fahrenlernen hat, ist der Weg zum Führerschein oft mühsam und man verliert schnell die Lust. Daher gehört es zu unserem Konzept, dass die Ausbildung in messbare Ausbildungsstufen unterteilt ist. Das Erreichen einer neuen Stufe ist sowohl greifbarer Erfolg als auch Ansporn, den nächsten Schritt in der Ausbildung zu meistern. Wie lange man für einen Schritt braucht hängt dabei in erster Linie von einem selbst ab – und man macht genau so viele Fahrstunden, wie man braucht! Das Ergebnis spricht für sich: Die allermeisten unserer Fahrschüler bestehen die praktische Fahrprüfung schon beim ersten Mal.

Erfolg macht Glücklich: Mit Spaß zum Führerschein!

Doch eine qualitativ hochwertige Ausbildung bietet noch weitere Vorteile als nur eine minimale Fahrstundenzahl. Nach der Ausbildung kann man sich nicht nur sicher, sondern auch partnerschaftlich und vorrausschauend im Verkehr bewegen – was langfristig den Geldbeutel schont. Außerdem wurden die Grundlagen für eine wirtschaftliche Fahrweise gelegt, indem schon in der Ausbildung Dinge wie Schubabschaltung, Tempomat und frühes Hochschalten geübt wurden! Gas geben und schnell fahren ist hingegen vergleichsweise einfach und kann auch nach der Ausbildung selbst erlernt werden.

Eine gute Ausbildung zahlt sich aus!
Denn allein durch den wirtschaftlichen Umgang mit dem Fahrzeug und durch den eingesparten Kraftstoff lassen sich pro Jahr bei einer durchschnittlichen Fahrleistung mind. 200 € sparen! Eine Führerscheinausbildung ist eine Investition in Mobilität und Sicherheit. Wir können Ihnen dabei helfen, dass sich diese Investition auszahlt!