Klasse C1E – 7,5t’ner + Anhänger

Klasse C1E - Leichter LKW (bis 7,5t) + Anhänger

Die Klasse C1 bezieht sich auf Fahrzeuge von 3,5 – 7,5 Tonnen. Die Erweiterung um den Anhängerführerschein ermöglicht das Führen einer Fahrzeugkombination bis maximal 12 Tonnen.

Der ‚leichte‘ LKW der Klasse C1 wird häufig von Bauunternehmen, Landschaftsgärtnern und Kurierdiensten eingesetzt. Besonders interessant ist er für Handwerker, die Arbeitsmaterialien transportieren sowie für Pferdebesitzer, die mit ihren Tieren komfortabel zu Turnieren reisen wollen. Inhaber der alten „Klasse 3“ durften diese Fahrzeuge bis zu ihrem 50. Lebensjahr ohne zusätzliche Qualifikation fahren. Möchte man als Inhaber der Klasse B diese Fahrzeuge führen, benötigt man heute die Führerscheinklasse C1 für den leichten LKW von bis zu 7,5 Tonnen z.G. .  Mit der Führerscheinklasse C1E lassen sich sowohl das Ladevolumen als auch die -kapazität weiter erhöhen, ohne das ein zweites KFZ für den Transport eingesetzt werden müsste.

Unsere aktuellen Preise:

Grundbetrag Fahrstunde à 45 min Sonderfahrt à 45 min vorst. Theorieprüfung vorst. prakt. Prüfung
280 € 65 € 65 € - 168,87 €
befristete Angebote können davon Abweichen

Klasse C1E bedeutet…

…Kraftfahrzeug der Klasse C1 mit Anhänger oder Sattelanhänger bis  zu einer zulässigen Gesamtmasse von 12 Tonnen (z.G Zugfahrzeug + z.G. Anhänger <=12 Tonnen). Voraussetzung zum Erwerb ist der Besitz der Klasse C1. Das Mindestalter ist 18 Jahre. Es ist lediglich eine praktische Prüfung notwendig. Der Erwerb der Klasse C1E schließt  automatisch die Klasse BE mit ein.

Fahrstunden braucht man…

…soviel, bis man fahren kann – und das hängt in erster Linie von den Vorerfahrungen ab, die man mitbringt! Gesetzlich sind  5 Sonderfahrten (Überland/Autobahn/Nacht) vorgeschrieben . Hinzu kommt eine Grundausbildung, deren Dauer sich nach den Fahrfertigkeiten des Bewerbers richtet. Die Ausbildung in dieser Klasse findet auf einem IVECO Daily statt (Automatik), dessen Fahrverhalten dem eines PKW sehr ähnelt und somit in der Regel den Bewerbern keine großen Probleme bereitet. Der Anhänger ist ein Doppelachser mit kastenförmigem Aufbau. Das Augenmerk bei der praktischen Prüfung liegt insbesondere auf dem sicheren und gewandten Rangieren des Gespanns.

 

C1E als berufliche Qualifikation:

Mit dieser Führerscheinklasse erwerben Sie die Berechtigung zum Führen eines wendigen Fahrzeugs mit hoher Transportlast. Besonders geeignet für den Lieferverkehr innerhalb der Stadt. Sperrige Gegenstände kommen komfortabel, sicher und schnell beim Kunden an, da die hohe Ladekapazität des Fahrzeugs Fahrzeiten und damit Lohn- und Transportkosten reduziert. Wer nur seine eigenen Arbeitsmaterialien transportiert, braucht keinerlei Schulung nach dem Berufsqualifikationsgesetz (BKF).

 

C1E für den Reiter:

Wenn Sie mit Ihren Pferden zu weiter entfernten Turnieren unterwegs sind, ist ein Fahrzeug dieser Klasse das Richtige für Sie. Sie können die Pferde bequem quer zur Fahrtrichtung transportieren, haben ausreichend Platz für sämtliches Zubehör und verfügen während der Turniere über einen geräumigen Rückzugsraum. Durch die Erweiterung auf C1E können Sie zusätzlich einen geräumigen Wohnanhänger mit auf Reisen nehmen – oder sie nehmen einfach noch ein paar Pferde mehr mit 😉

 

Wir bilden auf einem Kastenwagen aus – Sie fühlen sich wie in einem PKW, haben aber die Transportkapazität eines LKW, die zusätzlich durch einen Anhänger erhöht werden kann.

Andere interessierten sich auch dafür

Dieser Bereich ist noch im Aufbau:

hier kommen Informationen zu Intensivkursen in den Ferien, Führerscheinfinanzierung, Führerschein mit 17 sowie Anhängerführerschein hin.